Rafting Allgäu

Rafting Allgäu der Wildwasser Spaß auf der Iller

Rafting Allgäu bei Oberstdorf und Sonthofen ist nicht nur ein Highlight für jeden Urlaub, sondern bietet sich auch als Tagesausflug bestens an. Direkt an der Iller gelegen ist unsere Rafting Station der ideale Start und Endpunkt für alle Rafting Allgäu Touren. Hier erhält jeder Teilnehmer die obligatorische Sicherheitsausrüstung für die Rafting Tour, die nicht nur in Bayern vorgeschrieben ist. Nach kurzer Einweisung in die Paddeltechniken geht das Vergnügen auch schon los. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, am Rafting Allgäu kann jeder teilnehmen, der keine Angst hat nass zu werden. Das Einzige das du mitbringen musst, ist Badebekleidung und ein Paar ältere Sportschuhe.

Zu der Übersicht aller Rafting Touren die wir im Oberallgäu anbieten, einfach ein kleines Stück nach unten scrollen. Neben allen Varianten unserer Wildwasser Touren findest du auf dieser Seite auch viele nützliche Informationen über den Ablauf des Rafting, über die Sicherheitsausrüstung und wir klären für wen, welche Tour die beste Wahl sein wird.

Rafting Bestseller

Rafting Allgäu, Canadier 1/2 Tagestour

Rafting Allgäu mit Canadiern auf der Iller bei Fischen39,- Euro für Kinder
49,- Euro für Erwachsene

Familien Rafting – Highlight im Urlaub

Familien Rafting im Allgäu für einen perfekten Urlaub33,- Euro für Kinder
45,- Euro für Erwachsene

Rafting Allgäu Tourenübersicht

Rafting Allgäu – Canadier 1/2 Tagestour

Canadier Rafting Tour auf der Iller! Jede Menge Spaß für jeden, der keine Angst hat nass zu werden… sei dabei!

  • 49,- Euro p.P. (Erwachsene)
  • 39,- Euro p.P. (Kinder)

Familien Rafting Allgäu

Der Wildwasserspaß für die ganze Familie! Schon ab 6 Jahren dürfen Kinder in Begleitung dabei sein… los geht’s!

  • 45,- Euro p.P. (Erwachsene)
  • 33,- Euro p.P. (Kinder)

Soft Rafting Allgäu – Team Gaudi

Rafting auf der Iller im großen Rafting Boot als Team und Gruppen Gaudi für Gruppen ab 6 Personen… alle passen rein!

  • 45,- Euro p.P. (Erwachsene)
  • 33,- Euro p.P. (Kinder)

Rafting Allgäu – Canadier XL Tour

Lange Canadier Rafting Tour auf der Iller für alle, die nicht genug bekommen können und Ausdauer haben… ready, steady, go!

  • 65,- Euro p.P.
  • 59,- Euro p.P. (Gruppe ab 10 Personen)

Canadier Rafting Tagestour auf dem Lech

Das Wildwasser Erlebnis auf dem Lech in Tirol! Mit Canadier Rafting Booten wird es actionreich… du willst das!

  • 85,- Euro p.P.
  • 79,- Euro p.P. (Gruppe ab 10 Personen)

Kajak Rafting Allgäu

Wer noch nicht dabei war, hat definitiv etwas verpasst – super wendig, wir lassen keine Stromschnelle aus… Tu es!

  • 59,- Euro p.P.
  • 49,- Euro p.P. (Gruppe ab 10 Personen)

Kajak Rafting XL

Schon mal was von Kehrwasser gehört? Lust auf Kajak fahren? Hier lernst du die wichtigsten Fertigkeiten für’s Kajak… jetzt aber los!

  • 69,- Euro p.P.
  • 59,- Euro p.P. (Gruppe ab 10 Personen)

Hier erklären wir noch einmal die wichtigsten Punkte. Durch klicken der Links wirst du dem jeweiligen Kapitel geleitet:

 

Familien Rafting Allgäu

Das Rafting für Familien ist der Hit im Allgäu Urlaub, ein ganz besonderes Highlight für die ganze Familie. Das Beste daran ist, dass auch schon die 6-Jährigen mit an Bord dürfen. Natürlich sollte mindestens ein Elternteil die Kids auf der Schlauchboot Tour begleiten.

Familien Rafting Allgäu ist ideal, da die Stromschnellen der Strecke, die wir befahren, gemäßigt sind und niemanden aus dem Boot werfen, oder gar das Boot zum kentern bringen. Natürlich gehört der Wasserkontakt beim Rafting einfach mit dazu und die Wildwasserwellen sorgen für gute Laune. An einer geeigneten Stelle wird der Rafting Guide mit euch vorsichtig ins Wasser steigen, um sich ein Stück durch die Stromschnellen treiben zu lassen. Auf der Familien Rafting Tour im Allgäu passieren wir Sonthofen und Immenstadt und haben einen sensationellen Blick auf Grünten, Nebelhorn, Rubihorn, Mittag und die Nagelflut Kette. Der ideale Ausflug um Arbeit und Sorgen einfach mal zu vergessen!

 

Rafting Allgäu Canadier Halbtagestour

Die Iller bietet für das Rafting verschiedene Abschnitte, die je nach Wasserstand befahren werden. Der wildeste Wildwasser Abschnitt beim Rafting im Allgäu führt uns von Oberstdorf auf der Breitach zum Illersprung über die Rubistufe bis nach Fischen. Dieser Abschnitt ist meist im Frühjahr zur Zeit der Schneeschmelze gut fahrbar. Im Sommer fahren wir dann von Fischen im Allgäu bis zu unserer Rafting Station in Bihlerdorf. Je nach Gruppe und Wasserstand entscheiden wir, ob wir mit den großen Rafting Booten oder mit den kleineren, wendigen Canadier Rafting Booten fahren. Die Canadier Rafts machen besonders viel Spaß, da sie nur zu zweit oder dritt gefahren werden und ihr selbst in die Wellen steuern könnt.

 

Rafting Allgäu Canadier XXL Tour

Die längere Variante der Rafting Allgäu Canadier Halbtagestour ist für alle, die nicht genug bekommen können. Wir fahren hier eine längere Strecke, die etwas Kraft und Ausdauer in den Armen erfordert. Je nach Wasserstand raften wir von Oberstdorf bis Bihlerdorf, von Fischen bis Immenstadt, oder von Bihlerdorf bis Stein. Jeder Abschnitt bietet für das Wildwasser Rafting Allgäu einen eigenen Charakter und wartet mit Action, Abwechslung und Natur auf.

 

Rafting Lech in Tirol

Der Lech ist eine echte Alternative zum Rafting Allgäu und das absolute Highlight der Nordalpen. Der Lech entspringt in Lech am Arlberg und fließt als einer der letzten unverbauten Wildflüsse der Alpen bis nach Reutte in Tirol und dann weiter nach Füssen und Augsburg. Wir befahren den schönsten Teil im Tiroler Lechtal bei Elmen. Zwar ist der Lech ein Stück von unserer Rafting Station bei Sonthofen im Allgäu entfernt, doch mit seiner unverwechselbaren Farbe und den vielen kleinen und großen Stromschnellen ist er eine ganz besondere Rafting Erfahrung. In mitten der wunderschönen Natur schlängelt sich der Fluss durch die geschützten Wälder. Die Rafting Tour auf dem Lech ist mit ca. 27 km eine recht lange und anstrengende Tour und eignet sich ideal für jene, die schon auf der Iller beim Rafting Allgäu waren oder Wildwasser Erfahrungen gesammelt haben.

 

Kajak Rafting Allgäu

Ganz neu im Allgäu ist das Safari Rafting. Natürlich fahren wir nicht durch einen Safari Park beim Rafting Allgäu. Der Name kommt vom Bootstyp, mit dem wir beim Safari Rafting unterwegs sind. Wie im Kajak sitzt man alleine im Boot. Bewaffnet mit einem Doppelpaddel geht es durch die Stromschnellen. Beim Safari Rafting Allgäu bist du noch näher an den Wellen und Stromschnellen. Im Vergleich zum Kajak kannst du aus einem Safari mühelos aus- und wieder einsteigen und musst keine Eskimorolle können oder das Boot ausleeren. Das Safari Rafting ist ideal für alle,. die ein bisschen Kajak Luft schnuppern möchten und einfach das Maximale aus den Wellen holen möchten. Surfen, Kehrwasser fahren, Stromschnellen mitnehmen, durch die Tipps von unseren erfahrenen und geprüften Guides schaffst du das alles ohne vorher auf dem See zu üben.

 

Was ist Rafting

Rafting bzw. Raft kommt aus dem Englischen und heißt Floß. Seit den 80ger Jahren ist diese Freizeitsportart in Mitteleuropa sehr populär geworden. Rafting gehört zum Wassersport wie Kajak und Kanadier fahren. Mit einem Raft (Schlauchboot) wird hauptsächlich ein natürlicher Fluss befahren, der leichtes bis schweres Wildwasser bietet. Über die Auswahl der Strecke lassen sich Schwierigkeit und Risiko variieren. Wir von Map Erlebnis passen die Strecken dem Wasserstand, dem Wetter und  der Erfahrung, Fitness und Laune unserer Gäste an. So stellen wir sicher, dass unsere Gäste ein sicheres Vergnügen erleben und trotzdem sehr viel Spaß beim Rafting haben.

 

Für wen ist Rafting geeignet

Ist Rafting ein extremer Wassersport? Viele verbinden das Rafting mit tosenden Wellen, rauschender und mitreißender Strömung und einem Raft (Schlauchboot). In vielen Köpfen herrscht der Gedanke, dass das Raft wild hin und her wackelt und beinah zu kippen droht. Das stimmt aber nur zum Teil. Der Rafting Sport verspricht jede Menge Action und wird deshalb immer beliebter. Zudem bewegen wir uns in der Natur, abseits von Straßen und Wegen und atmen frische Luft. Trotzdem eignet sich Rafting auch für Familien, Schulklassen, Jugendfreizeiten, Betriebsausflüge, Junggesellenabschiede, Firmenevent, Schullandheime und Vereinsausflüge. Beim Wildwasser Rafting können wir verschiedene Schwierigkeitsstufen durch die Auswahl des Flussabschnitts anbieten. Je nach Wasserstand, Wettervorhersage und Level der Gäste passen wir das Rafting Erlebnis so ans, dass auch für Jugendliche und Kinder nahezu ungefährlich ist. Adrenalinjunkies wählen einen Fluss oder Abschnitt, der die Nerven beim Rafting kitzelt.

Sehr beliebt ist das Raften als Gruppenevent oder als Junggesellenabschied. Bei Junggesellenabschieden und anderen Ausflugsgründen stehen meistens der Spaß und das gemeinsame Erlebnis im Vordergrund. Das angenehme Gefühl, mit seinen Bekannten und Freunden einen tollen Tag zu verbringen, aber auch die Anspannung vor dem Ungewissen lässt die Vorfreude wachsen. Eine Rafting Tour als Junggesellenabschied ersetzt mittlerweile eine Kneipentour durch die Stadt mit dem klassischen Bauchladen. Hier muss sich niemand schämen und es bleibt wesentlich länger in Erinnerung.

Der Teambildungs-Effekt bei einer Rafting Tour ist groß. Denn nur wer als Team zusammenarbeitet, wird die nicht zähmbaren Stromschnellen des Wildwassers bezwingen. Rafting ohne Vertrauen, der Kraft und den Fähigkeiten der anderen funktioniert nicht. Alle müssen sich aufeinander verlassen können, wie es unter den Mitarbeitern im Alltag sein sollte. Rafting als Team-Zusammenführung und -Stärkung macht Spaß und bewirkt hierdurch ein besseres Ergebnis als ein Vortrag in einem Seminarraum.

Deshalb buche heute noch deine Rafting Tour.

Rafting wird Olympisch

Rafting Wettkampfsport: Der International Rafting Federation (IRF), der 1997 gegründet wurde, richtet alle zwei Jahre eine Weltmeisterschaft im Rafting Rennsport aus. Der Rafting Wettkampf wird seither in 6er Rafts bestritten. Seit 2010 finden in geraden Jahren 4er Raft WMS statt. Die Rafting Meisterschaften werden meist auf künstlichen Wildwasseranlagen ausgetragen, um den Weg zu den Olympischen Spielen zu bereiten. Hier werden verschiedene Disziplinen gefahren wie Rafting Slalom mit bis zu 14 Toren, Rafting Sprints, die zwischen einer und drei Minuten dauern, aber auch Rafting Abfahrten (Dauer zwischen 20 und 60 Minuten) werden als Einzelaufgabe durchgeführt. Regeln für den Rafting Wettstreit gibt der IRF vor.

 

Was man beim Rafting beachten sollte

Beim Rafting sind Schwimmkenntnisse hilfreich. Wer das Schwimmen im Wildwasser noch nicht beherrscht, sollte dies bei der Buchung angeben, damit wir die Tour an die Bedürfnisse der Gäste anpassen können. Mit den Tipps von unseren erfahrenen und geprüften Rafting Guides und Schwimmwesten der neuesten Generation erwartet auch ungeübte Schwimmer ein sorgenfreies Erlebnis. Eine Gewisse Freude am Wasser und eine Grundfitness sollte allerdings vorhanden sein.

Planung

Für die Planung einer Rafting Veranstaltung als Gruppe sollte als erstes der Termin vorzeitig feststehen. Die Sommermonate sind für das Wildwasserrafting natürlich die beliebtesten und sind somit schnell ausgebucht. Soll das Raften an einem Samstag stattfinden, sollte die Planung und Organisation so früh wie möglich begonnen werden. Alternativ könntest du auf einen Sonntag oder einen wesentlich ruhigeren Wochentag ausweichen.

 

Ablauf einer Rafting Tour

Unsere Rafting Station in Bihlerdorf bei Sonthofen im Allgäu ist wie immer der Treffpunkt aller Teilnehmer. Hier lernen sich die Teilnehmer und der Rafting Guide kennen. Nachdem der Raft Führer den weiteren Ablauf erklärt hat, steht dieser für Fragen der Gruppe zur Verfügung. Wir überprüfen ob alle Teilnehmer fit (und nüchtern!) sind und kleiden uns dann gemeinsam um.

Alle Gäste bekommen brandneue und frisch gewaschene Neoprenanzüge, Neoprensocken, Schwimmwesten und Helme. Lediglich die Badekleidung und feste Schuhe müssen die Teilnehmer selbst mitbringen.

Nachdem sich alle in den Umkleidekabinen umgezogen haben, fahren wir gemeinsam zum Einstieg der Rafting Tour. Dort gibt der Bootsführer eine gründliche Einweisung in den Rafting  Wildwassersport. Dazu gehören Trockenübungen zum richtigen Paddeln sowie Verhaltensweisen in der Natur und in Extremsituationen. Schließlich sind die meisten Teilnehmer Neulinge im Rafting Sport. Die Übungen geben den Gästen die Infos, die sie brauchen um das Boot sicher zu beherrschen und helfen dem Anfänger Sicherheit zu gewinnen. Eine sichere Durchführung der Rafting Tour steht an erster Stelle. Ob nun Anfänger oder Fortgeschrittener, alle Teilnehmer müssen auf die Kommandos des erfahrenen Rafting Guides hören und diese befolgen.

Auf der Tour wird der Bootsführer zunächst schauen, dass alle die Technik beherrschen und dann an passenden Stellen zu einigen Späßen animieren. Für eine Pause wählen wir eine der zahlreichen Kiesbänke für das freiwillige Wildwasser-Schwimmen. Am Ausstieg angelangt, helfen alle gemeinsam die Boote zu verladen. Dann laufen wir die 500 Meter zu unserer Station zurück, wo wir sämtliches Material zurückzugeben und die Neoprenanzüge kurz mit Seife waschen. Hierbei erklärt der Guide, wie die Gäste an die kostenlosen Rafting Bilder gelangen.

 

Die Rafting Ausrüstung

Die Rafting Ausrüstung, wie Neoprenhose (Longjohn), Neopren Jacke (Bolero), Neopren Socken, Schwimmweste und Helm, werden von  Map Erlebnis als Veranstalter gestellt. Ebenso Rafting Boote und Paddel, die selbstverständlich ebenfalls im Preis inbegriffen sind. Allerdings gibt es noch einige nützliche Sachen, die der Teilnehmer selbst mitbringen sollte. Eine Liste mit wichtigen Hinweisen, was für eine Rafting Tour benötigt wird, erhaltet ihr hier (Rafting Ausrüstung).

  • Turnschuhe, die fest am Fuß sitzen und die speziell die Zehen, aber auch den ganzen Fuß vor den Felsen schützen
  • Badesachen (Badehose, Badeanzug, Bikini)
  • Eine Fleecejacke unter dem Neoprenanzug hält an kälteren Tagen warm
  • Wasserfeste Sonnencreme, denn auch an bewölkten Tagen ist die UV-Strahlung durch die Reflektion des Wildwassers erheblich
  • Brillenträgern wird empfohlen Kontaktlinsen zu tragen, wer diese nicht verträgt, benötigt ein Brillenbändchen
  • Tagesproviant, speziell etwas zu trinken – keine Glasflaschen und kein Alkohol!

Nach dem Rafting:

  •  Trockene und wärmende Wechselkleidung sowie ein zweites Paar Schuhe
  • Großes Badetuch (vielleicht auch ein zweites Handtuch für die Füße)

 

Rafting Boot

Rafts gibt es in verschiedenen Größen und Formen. Gewöhnlich sind diese für 4 bis 12 Personen geeignet. Das Rafting Boot bestehen aus gummiertem Gewebe, das sehr robust und widerstandsfähig ist. Mehrere unabhängige Luftkammern sorgen bei einer Beschädigung dafür, dass das Raft schwimmfähig bleibt. Rafts sind bis zu 6 Meter lang und 2,50 Meter breit.

Es gilt im Wesentlichen drei Raft Bootsformen zu differenzieren:
Das symmetrische Raft mit zentraler Ruderanlage kennt man speziell vom Sambesi.
Das asymmetrische, floßrudergesteuerte Raft.
Das symmetrische Raft, mit einem Stechpaddel am Heck gesteuert, wird in Europa meist verwendet.

Wir verwenden außerdem die kleineren Rafts: Canadier und Kajak.

Das Canadier Boot, auch Kanu genannt, hat zwei oder drei Sitze und kann von ebenso vielen besetzt werden. Bei Familien mit 2 kleinen Kindern können auch 4 Personen ein Boot besetzen. Das Canadier Boot ist von Indianerfilmen und von den Eskimos bekannt. Unsere Canadier oder Kanus sind allerdings speziell für Wildwasser gebaut und ebenso wie die großen Rafts aus Gummi und mit Luft gefüllt. Der Guide begleitet die Gäste in einem Kajak und gibt von dort Tipps und Hilfestellung. Die Gäste sind somit selbst für das Steuern des Bootes verantwortlich.

Das Kajak Safari Raft ist ein Einman Boot, welches einem Kajak ähnlich sieht. Hier sitzt jeweils nur eine Person im Boot, die mit einem Doppelpaddel wie beim Kajak das Boot eigenständig steuert. Der Guide begleitet die Gäste in einem Kajak und gibt von dort Tipps und Hilfestellung. Die Gäste sind somit selbst für das Steuern des Bootes verantwortlich.

Alle unsere Rafts sind selbst lenzend! Das bedeutet, das Wasser von selbst aus dem Boot fliest und die Rafts nicht untergehen, oder voll laufen können. Wenn durch eine Welle Wasser ins Boot spritzt, müssen wir nicht anhalten und das Boot ausleeren. Das ist der große Vorteil gegenüber Kanus und Kajaks.

 

Sicherheit beim Rafting im Allgäu und Hochwasser

Wildwasser Rafting im Allgäu ist ein sehr sicherer Sport. Wir von Map-Erlebnis hatten bis dato noch keinen einzigen Unfall. Durch die jahrelange Erfahrung und gute Ausbildung unserer Guides, sowie ein verantwortungsbewusstes Verhalten der Gäste (alkoholisierte Gäste werden nicht mitgenommen!), kommen Verletzungen nur sehr selten vor.

Viele Wildwasser Rafting Interessierte sind durch das Wetter verunsichert und wurden dadurch evtl. auch von der Buchung eine Rafting Tour im Allgäu abgehalten. Allerdings haben wir von MAP Erlebnis im Allgäu und auf der Iller trotz des vielen Niederschlags zum Glück fast nie Probleme mit Hochwasser und konnten alle Rafting Touren problemlos durchführen. Das liegt vor allem auch daran, dass die Iller im Oberallgäu noch ein ordentliches Gefälle hat und das Wasser gut abtransportiert wird. Die Pegel steigen immer nur kurz an und fallen oft schon nach nur wenigen Stunden wieder ab. Auch bei sehr hohen Pegelständen ist es kein Problem sicheres  und verantwortungsvolles Rafting zu betreiben – Auch der Regen ist nicht wirklich schlimm, denn nass wird man ja sowieso.

Alle Wildwasser Rafting Touren im Allgäu können ohne Sicherheitsbedenken bis zu einem Pegelstand von 2 Metern gemessen in Sonthofen stattfinden. Dies ist die Hochwassermeldestufe 1, welche bereits für Schlagzeilen sorgen wird. Deshalb verzichten wir ab 2,00 Metern aus ethischen Gründen auf Rafting auf der Iller, auch wenn wir es technisch Problemlos anbieten könnten. In solch einem Fall, der aber nur extrem selten passiert (in der Saison 2017 ein Mal), werden Teilnehmer natürlich rechtzeitig vor dem Rafting informiert und die Tour wird nach Rücksprache mit den Gästen abgesagt oder ggf. verschoben.

Rafting Allgäu
4.5 (90.39%)
129 Bewertungen