Canyoning Rio Nero (Jurassic) Gardasee

Canyoning Jurassic – Rio Nero am Gardasee

Anfahrt und Parken

Aus Norden kommend nimmt man die E45 und fährt und Trient vorbei Richtung Rovereto. Dort angelangt nimmt man die Ausfahrt Rovereto Sud-Lago di Garda Nord und folgt weiter der SS240 in Richtung Storo. Auf Passhöhe gibt es auf der linken Seite einen kleinen Gasthof mit einem Parkplatz. Wenn man über eine Shuttlemöglichkeit verfügt, fährt man ein Stück zurück und nach dem Ampola See geht zur rechten Seite die SP127 ab. Dieser kleinen Passstraße folgt man für einige Kilometer Richtung Tremalzo. Auf circa 1200 Metern kommt nach einer Kapelle auf der rechten Seite eine Fahrverbotsstraße. Dieser folgt man bis zum Bachbett das von einer Brücke gequert wird. Kurz vor dieser Brücke hat es auf der linken Seite einen kleinen Parkplatz.

Zustieg

Direkt vom Parkplatz aus, kann man in das Flussbett einsteigen.
Ohne Shuttle Möglichkeit läuft man vom Gasthaus aus folgt man einer kleinen Landstraße, die auf der gegenüberliegenden Straßenseite beginnt. Dieser folgt man circa 30 Minuten, bis man an eine Brücke kommt, von welcher man in das Bachbett einstiegen kann.

Material

Minimum 2x 60 Meter Seil, Notseil
Dicker Neoprenanzug empfohlen, da die Schlucht schattig und sehr kalt ist.

Beschreibung

Der Rio Nero, auch unter dem Synonym Jurassic bekannt, ist ein Canyon Nahe dem italienischen Gardasee gelegen. Mit vielen Abseilstellen, die teilweise auch springbar sind ist diese Schlucht ein wahres Geschenk der Natur. Die Tour startet mit einem zehn minütigen Fußmarsch durch das Flussbett, bis die erste Abseilstelle auf der rechten Seite erscheint. Durch den glatten hellen Kalkstein, sind viele Felsen und Abseilstellen in der Schlucht sehr rutschig. Nach der sechsten Abseilstelle ist ein Notausstieg möglich (siehe Topographische Karte). Besonders zum Anfang der Saison ist hier mit einem sehr hohen Wasserdurchfluss zu rechnen. Mehrere Sprünge sind während des Durchlaufens möglich, jedoch darf man sich nicht von dem überaus klaren Wasser täuschen lassen. Nicht jedes Becken ist tief genug. Innerhalb von 4 Stunden kann man die 2300 Meter lange Schlucht mit einer kleinen Gruppe durchlaufen. Der Rio Nero – Jurassic ist in die Schwierigkeitsstufe v4 a4 III eingestuft.

Ausstieg

Vom Auslaufenden Flussbett aus ist man innerhalb von 2 Minuten wieder beim Parkplatz.

Topografische Karte

Canyoning Rio Nero Jurassic am Gardasee Topo

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Topografischen Karten übernehmen wir keinerlei Gewährleistung und haften auch nicht für die von uns veröffentlichten Inhalte. Wer eine Schlucht selbstständig ohne ortskundigen Guide begeht, sollte sich immer möglichst viele Informationen von unterschiedlichen Quellen zusammen suchen um bestmöglich auf die Begehung vorbereitet zu sein. Das fachliche Können und Knowhow natürlich immer vorausgesetzt.

Canyoning Rio Nero (Jurassic) Gardasee
Bewerten Sie uns!