Canyoning Kleinwalsertal - Canyoning und Rafting mit MAP-Erlebnis

COVID19 Info für die Canyoning Saison 2021

Diese Tour findet täglich statt: Für diese Canyoning Tour gibt keine Corona Einschränkungen mehr! Aktuelle Infos findet ihr im Corona Blog.

Canyoning Kleinwalsertal – Action pur im Schwarzwasserbach!

Die Canyoning Tour in Riezlern im Kleinwalsertal mit dem Namen „Schwarzwasserbach“ gilt unter den Allgäuer Schluchten als einer der absoluten Leckerbissen. Nicht nur wegen den hohen Abseilpassagen und gigantischen Sprüngen schlagen hier die Canyoning Herzen höher. Hier fühlen sich erfahrene Canyonauten oder sehr sportliche Einsteiger mit Erfahrung im Klippenspringen und Klettern wohl! Den Canyoning Kleinwalsertal bietet eine abwechslungsreiche Schlucht die alles beinhaltet, was das Canyoning zu einem faszinierenden Erlebnis macht.

Der Schwarzwasserbach bietet eine markante Schluchtenlandschaft, glasklares Wasser, viele tolle Sprünge, lustige Felsrutschen und zwei hohe Abseilstellen für den extra Nervenkitzel.

Erlebe selbst das Canyoning Highlight im Kleinwalsertal!

Canyoning Schwarzwasserbach auf einen Blick

Canyoning Level 2-3 Level 2-3

 Voraussetzungen – Ab 14 Jahren, gute Schwimmkenntnisse, gute körperliche Fitness

Gesamtdauer der Tour – ca. 4 bis 4,5 Stunden

Termine – Täglich von 01. Mai bis 30. September!

Findet bei jedem Wetter statt – Nass werdet ihr sowieso 🙂

Kostenlose Fotos deiner Tour!

Treffpunkt ist in Hirschegg/Kleinwalsertal

Mitzubringen Badehose/Badeanzug, Sportschuhe (werden nass), Handtuch, 5€ Parkgebühr

Ticket oder Gutschein bequem online buchen!

95,- Euro (So-Fr)
99,- Euro (Sa)
5,- Euro Rabatt p.P. ab 10 Personen

Täglich ab 01.05. bis 30.09. !

Unsere Startzeiten
08.30 Uhr, 09.00 Uhr und 14.00 Uhr


Du hast noch Fragen?

Ich helfe dir gerne weiter:

  Alle Canyoning Touren im Allgäu findest du auf unserer Canyoning Allgäu Übersichtsseite

Ablauf Canyoning Schwarzwasserbach Kleinwalsertal

Ihr trefft euren Guide bei unserer Outdoor Station, wo der grobe Ablauf erklärt wird und alle offenen Fragen beantwortet werden. Dann steigt Ihr in Eure eigenen Autos und fährt zum Einstieg der Tour. Für Gäste ohne Auto organisieren wir gerne einen Transfer. Beim Parkplatz machen wir uns gemeinsam an den Aufstieg entlang der Klamm. Oben angekommen erhaltet Ihr eine ausführliche Sicherheitseinweisung von Eurem Guide, dann steigen wir ab in den Canyon. Am Ende der Tour seid Ihr herzlich in unsere Station eingeladen, wo Ihr das Erlebte nochmal Revue passieren lassen könnt. Den genauen Ablauf findest du auch hier!

Tourdaten

  • Abseilhöhe: Bis zu 15 m
  • Sprünge: Bis zu 6 m
  • Wasserrutschen: Bis zu 18 m
  • Mindestalter: 14
  • Gesamtdauer: ca. 3:30 h
  • Zeit im Canyon: ca. 2:30 h
  • Saison: Mitte April – Ende Oktober

Inklusivleistungen

  • Staatlich geprüfter Canyoningguide
  • Qualitativ hochwertige Canyoning Gurte und Seilmaterial
  • Komplette hochwertige Canyoning Ausrüstung: Neoprenanzug, Neopren Body, Canyoning Helm, Neoprensocken, Canyoninggurt
  • Kostenlose Fotos von den besten Momenten der Tour

Diese Touren könnten dich auch interessieren:

Canyoning KleinwalsertalCanyoning Kleinwalsertal
Canyoning KleinwalsertalCanyoning Kleinwalsertal
Canyoning KleinwalsertalCanyoning Kleinwalsertal

Canyoning Kleinwalsertal Schwarzwasserbach

Lage der Canyoning Kleinwalsertal Tour

Der Schwarzwasserbach im Kleinwalsertal bei Riezlern gehört zu der Gesamtgemeinde Mittelberg, und liegt im Ortsteil Hirschegg, das zu dem österreichischen Bundesland Vorarlberg gehört. Dieser Canyon liegt im Einzugsgebiet des Schwarzwassertal beim Ifen und dem Gottesackerplateau, ein Seitental des Kleinwalsertals. Der Schwarzwasserbach nahe dem Allgäu hat drei lohnende Abschnitte für Canyoning Touren, die vom gleichen Parkplatz aus besucht werden können und im Sinne der Fließrichtung als „Oberer Teil“, „Mittleren Teil“ und „Unterer Teil“ beschrieben werden.

Aus einer besonders spröden und klüftigen Kalkart besteht der Canyoning Schwarzwasserbach. Hinauf bis zum Hohen Ifen und das Gottesacker, sowie die angrenzenden Waldgebiete bestehen aus dem sogenannten Schrattenkalk. Anstelle von Bächen bildeten sich deshalb unterirdische Wasserläufe und riesengroße eindrucksvolle Karstquellen in den Tälern. Besonders im Schwarzwassertal haben Erosionen zahlreiche geologische Spuren hinterlassen.

Im mittleren Teil des Canyoning Schwarzwasserbach Kleinwalsertal kurz vor dem Sportplatz passiert man eine unterirdische Karstquelle. Die Abkühlung durch Ihren Zufluss in den Schwarzwasserbach ist erheblich. Durch diesen Zufluss ist das Wildwasserschwimmen im Schwarzwasserbach möglich.

 

Der Charakter der Canyoning Tour Schwarzwasserbach

Der teilweise glitschige Canyoning Schwarzwasserbach im Kleinwalsertal ragt durch seine abwechslungsreiche Vielfalt an Aktionen heraus. Höhere Abseilstellen und etliche Sprungmöglichkeiten sowie Verschnaufpausen zwischen den einzelnen Teilen machen das Canyoning im Kleinwalsertal so attraktiv.

 

Der Ablauf dieser Canyoning Extrem Tour

Der Einstieg zum Canyoning Schwarzwasserbach im Kleinwalsertal befindet sich rechts neben der Straße, in einer scharfen Linkskehre, zum Skigebiet Ifen und den Hütten Alpe Melköde und Schwarzwasserhütte im Schwarzwassertal. Eine Straßenverbreiterung, ca. 200 Meter weiter dient, uns als Parkplatz.

Nach einer gründlichen Technik Einweisung, die nicht nur beim Canyoning Schwarzwasserbach in Vorarlberg notwendig ist, treffen betreten wir die Schlucht.

 

Der erste Teil: hohe Abseilstellen und Tief eingeschnittene Schluchten

Hier erwartet uns auch schon gleich auf die erste Entscheidung. Abseilen durch den Wasserfall, oder von einem Steigbügel in der Felswand (ähnlich wie in einem Klettersteig) ca. 8 Meter ins smaragdgrüne Wasser springen. Ein beeindruckender Einstieg in die Canyoning Tour Schwarzwasserbach im Kleinwalsertal.

Nachdem sich die Gruppe wieder gesammelt hat, geht es über ein Seilgeländer zur nächsten Abseilstelle mit Felshacken und Kette. Imposant schießt hier der Wasserfall aus einer Trichterförmigen Schneise zuerst unter uns und dann über uns heraus.  Auch Wanderer im Schwarzwassertal sind hier immer sehr beeindruckt was die Canyoning Teilnehmer leisten, da diese von einer Aussichtskanzel über dem Schwarzwasserbach alles ganz genau beobachten können. Ein Gumpen, der es ermöglicht von verschiedenen Seiten zu hüpfen schließt die ersten Aktionen ab.

Jetzt heißt es erst mal durchatmen und die Natur des Schwarzwassertals im Kleinwalsertal  auf sich wirken zu lassen.

 

Der mittlere Teil der Canyoning Schwarzwasserbach Schlucht

Ab jetzt befinden wir uns im „Mittleren Teil“ und die Canyoning Tour im Kleinwalsertal kann nun zu jedem Zeitpunkt auf den parallel verlaufenden Wanderweg verlassen werden. Bevor die eindrucksvolle Abseilstelle im Schleier- Wasserfall absolviert werden muss, können wir unsere Erfahrung an einer nicht so hohen Stelle festigen und unseren Adrenalinspiegel bei einem 8 Meter Sprung in die Höhe schnellen lassen.

Im weiteren Bachverlauf fließt eine Quelle, eine so genannte Karstquelle, in die Canyoning Tour im Kleinwalsertal, die die Temperatur des Schwarzwasserbaches spürbar sinken lässt.

 

Der untere Teil der Canyoning Tour Kleinwalsertal

Bevor wir den unteren Teil passieren, kommen wir an dem Treffpunkt für die Canyoning Tour Kleinwalsertal vorbei. Am Sportplatz in Hirschegg – Wäldele wurden die übrigen Autos, die nicht zum Einstig gefahren wurden, stehen gelassen In diesen befindet sich auch unsere trockene Kleidung. Für die Canyoning Tour im Kleinwalsertal „Unterer Teil“ benötigen wir generell kein Seil wenn genug Wasser fließt. Viele spektakuläre Sprünge neben beeindruckenden Steinformationen wie Syphons und einer Natur Steinbrücke schließen die Canyoning Tour im Kleinwalsertal ab.

 

Infos zu Canyoning im Allgäu

Alle Fragen rund um Canyoning in Bayern und Vorarlberg werden auf unserer Fragen und Antworten rund um Canyoning Seite beantwortet. Hier findest du auch eine genaue Beschreibung des Ablaufs deiner Canyoning Tour.

 

Weitere Infos zu Canyoning in Bayern und im Allgäu findest du auch auf unserer Übersichtsseite mit allen Canyoning Touren in Bayern.