Rafting Ostallgäu

 

Das Ostallgäu selbst bietet nur begrenzte Möglichkeiten um Rafting zu betreiben. Rund um Füssen, Pfronten und Marktoberdorf gibt es einige Flüsse die die auch durch das Rafting Ostallgäu fließen. Das Ostallgäu erstreckt sich von Norden her über Landsberg am Lech, bis in den Süden wo Pfronten und Füssen die Grenze zum Oberallgäu bzw. dem österreichischen Tannheimer Tal bilden. Im Osten wird das Ostallgäu durch das Ammer Gebirge begrenzt aus dem auch der beliebte Rafting Fluss Ammer entspringt. Die Ammer eignet sich perfekt für Kajakfahrer mit Wildwassererfahrung bei niedrigen Wasserständen. Nach Regenfällen und bei Hochwasser zeigt die Ammer ihr wahres Gesicht und entwickelt sich zu einem ausgewachsenen Wildwasserfluss mit gefährlichen Strömungen.

Direkt durch das Ostallgäu fließt der Lech bis in den Forggensee der mit seinen prächtigen Farben viele Besucher anlockt. Der Lech wird vor allem im angrenzenden Lechtal für wilde Bootsfahrten und kommerziell geführte Touren genutzt. Aus dem Ostallgäu ist dieser Rafting Abschnitt in wenigen Minuten erreichbar und ermöglicht ein tolles Urlaubserlebnis. Rafting Lech findet ab Mai bis Ende September für Gruppen täglich statt. Alle Informationen zur Wildwasser Rafting Lech Tour gibt es auf der Rafting Übersichtsseite.

Kenterung beim Wildwasser Rafting auf dem Lech mit MAP-Erlebnis im Allgäu

Das Ostallgäu grenzt auch an das bei Outdoorsportlern sehr beliebte Oberallgäu. Von Füssen aus gelangt man schnell und unkompliziert über die A7 und Kempten oder über Nesselwang nach Sonthofen. Sonthofen ist der ideale Ausgangspunkt für viele Outdoorunternehmungen und Sommeraktivitäten im Allgäu und auch für Rafting bestens geeignet. Die Iller, die das Ostallgäu zwar nicht durch fließt, aber im Westen umrahmt, ist einer der beliebtesten Wildwasserflüsse in Deutschland. Die Iller die man aus dem Ostallgäu in weniger als einer halben Stunde Fahrzeit erreicht bietet ab Oberstdorf Kajakfahrern und Raftern perfekte Bedingungen. Vor allem im Frühjahr wenn die Schneeschmelze eintritt, ist die Strecke von Oberstdorf bis Bihlerdorf mit einer Wildwasser Schwierigkeit von 2-3 viel befahren.

Für die Befahrung von Wildwasser Strecken im Ostallgäu empfehlen wir auf jeden Fall ein professionelles Outdoor Unternehmen zu buchen. Ein guter und vertrauenswürdiger Anbieter führt mit ausgebildeten Wildwasser Guides und wartet mit einer ordentlichen und sauberen Ausrüstung auf. Zwar gibt es im Ostallgäu keine Gesetze die für das Führen von Rafting Touren besondere Qualifikationen voraussetzen, jedoch ist es ratsam sich unbedingt nach den Qualifikationen der Guides zu erkundigen – hier geht es schließlich auch um die eigene Sicherheit.

Jonas Hierholzer Canyoning und Rafting Guide Inhaber

Autor dieses Beitrags: Jonas Hierholzer

Jonas ist begeisterter Outdoor Sportler: Canyoning, Kajaken, Klettern, Mountainbike, Snowboarden, Splitboarding und Kitesurfen - Jonas findest Du fast immer Draußen. Im Blog von MAP-Erlebnis schreibt er über Themen rund um Rafting, Canyoning und das Allgäu.

Ähnliche Beiträge:

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner